unserepfarrei

Die Pfarrei St. Agatha in Fislisbach


Unsere Pfarrkirche St. Agatha wurde erstmals im Jahre 1184 erwähnt. Die heutige Kirche wurde im Jahre 1828, der klassizistischen Zeitempoche entsprechend, nach den Plänen von Fidel Obrist, Gansingen erbaut. Am 13. Juni 1968 wurde unsere Pfarrkirche durch den Bundesrat unter Denkmalschutz gestellt. Die Kirche wurde 1969 restauriert und 1989 einer umfassenden Aussenrenovation unterzogen.
1988 gedachten wir unserer wohl bekanntesten Bürgerin, Bernarda Heimgartner (1822-1863), Mitbegründerin und erste Oberin der Kongregation der Lehrschwestern vom Heiligen Kreuz in Menzingen. Regelmässig finden gegenseitige Besuche zwischen Fislisbach und Menzingen statt, so wurden grössere gemeinsame Anlässe 1988, 1995, 1997, 1999 und 2004 durchgeführt. Am 30. März 1848 um 11.00 Uhr wurden 30 Wohnhäuser mit Scheunen ein Raub der Flammen. Dieser Dorfbrand machte 60 Familien mit 470 Personen obdachlos.

Die katholische Kirchgemeinde Fislisbach zählt heute etwa 2'650 Katholiken, wovon etwa 2'150 stimmberechtigt sind. Fislisbach hat ein sehr aktives Vereinsleben mit gegen fünfzig Vereinen. Verschiedene katholische Vereine sind Stützpfeiler unserer Kirchgemeinde und sorgen für ein lebendiges Pfarreileben.
Die Kirchgemeinde verfügt über ein sehr geräumiges Vereinshaus, sowie über ein Kirchgemeindehaus mit grösseren Sälen und zwei Sitzungszimmer. Wir stellen diese Räumlichkeiten den Vereinen, Pfarreimitgliedern, Privaten und auch Firmen für religiöse, soziale und auch gesellschaftliche Anlässe zur Verfügung.

Unser Leitziele:

Wir nehmen unsere soziale und politische Verantwortung im Dorf wahr
Wir engagieren uns, prägen und gestalten das kulturelle Leben in Fislisbach
Wir stellen der Jugend die benötigten Räume und den nötigen Freiraum zur Verfügung
Wir unterstützen unsere Vereine bei ihrem kulturellen und sozialen Engagement
Wir erhalten Traditionen, pflegen und fördern das religiöse Leben
Wir schaffen der Seelsorge ein optimales Arbeitsumfeld
Wir suchen und pflegen die Beziehungen zu den umliegenden katholischen Pfarreien, sowie zur Einwohnergemeinde Fislisbach und versuchen Synergien in der Zusammenarbeit zu nutzen
Wir suchen und pflegen in der Oekumene das uns mit anderen Mitchristen Verbindende
Wir fördern und gestalten das gemeinschaftliche Zusammenleben und Erleben
Wir sind eine offene Kirche, wo sich Jugendliche, Familien und ältere Menschen wohlfühlen
Wir anerkennen die Freiwilligenarbeit in unserer Kirchgemeinde und machen sie sichtbar

Geschichte unserer Kirchgemeinde:

12. Jhdt. Fundamentreste der 1. Kirche
1184 4. Mai, Papst Luzius III. bestätigt dem Kloster Engelberg die Rechte an der Kirche von "vicelisbach"
1275 Im Verzeichnis für die päpstliche Kreuzzugssteuer figuriert ein Leutpriester Liutbold von Fislisbach
1427 Erste schriftliche Urkunde
1522 Fislisbach mit Pfarrer Urban Wyss aus Eglisau und Wolfgang Weiss einer der ersten Schauplätze neugläubiger Auseinandersetzungen mit Wirkungen auf die Disputation in Zürich mit Ulrich Zwingli
1573 Altar wieder "uffgerichtet" in der Kirche
1690 Chor der Kirche verlängert (10 Schuh) und erhöht
1770 Grosse Renovation und Barockisierung der Pfarrkirche
1828 Grundsteinlegung für die neue Kirche im klassizistischen Stil (21. März), Aufrichte im Oktober
1829 Erstes Amt in der neuen Kirche am 8. November
1839/40 Neue Turmuhr und neue Zifferblätter
1860/61 Neue Orgel
1871 Innenrenovation der Pfarrkirche
1876 Neue Zifferblätter
1909 Deckenmalereien in der Kirche
1921 Neue Orgel
1931 Reformierter Gottesdienst einmal im Monat im Schulhaus Grabenäcker
1935 Pfarrscheune wird zum Vereinshaus
1938/39 Umfassende Aussenrenovation Erneuerung des Glockenstuhls und Turmdaches
1961 Umbau Pfarrhaus
1968 Kirche St. Agatha unter Denkmalschutz
1969 Innenrenovation
1970 Neue Orgel
1975 Paritätisches Kirchgemeindehaus errichtet
1976 Erster reformierter Pfarrer mit Wohnsitz in Fislisbach
1984 Umbau Vereinshaus
1989 Aussen- und teilweise Innenrenovation der Pfarrkirche
Glockenweihe und Glockenaufzug am 2. September
Einweihung Bernardastein zum Gedenken an Mutter Bernarda Heimgartner, Gründerin der Schwestern vom Heiligen Kreuz Menzingen
1993 Einweihung neue Abdankungshalle/Friedhofeinweihung am 20. Juni
1994 Kirchgemeindehaus an der Dorfstrasse 15 geht in den Besitz der Kath. Kirchgemeinde über (vorher 50% Ref. KG)
1997 Einweihung der ref. Kirche am 30. August
1999 Einweihung Gemeinschaftsgrab am 31. Oktober
2000 Orgelrenovation
2003 30. Mai ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung: Verkauf der Liegenschaft Bühler an die Einwohnergemeinde (Sicherung der Landreserve für eine spätere Friedhoferweiterung). Gleichzeitige Umzonung der Buchhalde in W2.
2004 Mutter Bernarda Jahr mit Ausstellung und verschiedenen weiteren Anlässen
2005 175 Jahre Kirche St. Agatha: Unter dem Motto "Kirche als Gemeinschaft erleben" wurde ein grosses Pfarreifest durchgeführt.
2006 Komplette Innenreinigung mit teilweiser Renovation
2007 Ende Dezember geht Pfarrer N. Lang in Pension nach 17jähriger Tätigkeit in Fislisbach.