GV Männerverein

Druckversion

Am Samstag, 19. Februar 2005 hielt der Männerverein seine ordentliche Generalversammlung. Man traf sich um 18 Uhr zum Vorabendgottesdienst in der Kirche. Wie es zur Tradition geworden ist, übernahmen auch dieses Jahr wieder vier Männer aus dem Verein den Ministrantendienst.
Um 19.15 Uhr wurde am Versammlungsort im Vereinshaus ein feines Nachtessen serviert, wiederum gut organisiert von Ernst Heimgartner.
Im Anschluss begann der geschäftliche Teil. Der Präsident Gerhard Koller konnte dieses Jahr wiederum 30 Mitglieder begrüssen. Erfreulich war die Feststellung, dass bis zur Generalversammlung fünf neue Mitglieder in den Verein aufgenommen werden konnten. Leider mussten wir auch von zwei lieben Kameraden Abschied nehmen. Es waren dies Josef Heimgartner und Josef Burger. Mit einem Gebet gedachten wir den zwei Verstorbenen. Die Traktandenliste konnte ohne Änderungen abgewickelt werden. In seinem Jahresbericht erinnerte der Präsident nochmals an die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Im Jahresprogramm 2005 verlas der Präsident, was im kommenden Jahr wieder alles läuft. Ein Höhepunkt wird bestimmt der 23. Oktober sein. 175 Jahre sind seit der Kirchweihe zu St. Agatha verflossen. Mit einem Fest will man dieses Ereignis feiern. Neben einem Festgottesdienst soll auch eine weltliche Feier stattfinden. Dazu soll auch unser Verein gefordert werden. So konnte der Präsident nach 21 Uhr den geschäftlichen Teil schliessen und leitete zum gemütlichen Teil über.
Bei einem Lotto, durchgeführt vom Präsidenten mussten wir uns nochmals konzentrieren. Bei Kaffee und Kuchen endete gegen Mitternacht das gemütliche Beisammensein. Einen ganz herzlichen Dank an unsere beiden treuen "Seelen" Margrit Meier und Olgi Heimgartner, die für das leibliche Wohl und den Service besorgt waren. Eine gut geführte Generalversammlung nahm gegen Mitternacht ihr Ende.

Josef Jetzer