Erstkommunionreise 5. Juli 2006

Druckversion

Am Mittwochnachmittag, 5. Juli spendete uns Herr Pfarrer Lang im Andachtsraum des Kirchgemeindehauses den Reisesegen. Ungeduldig bestiegen 31 Kinder den Brumann Reisebus. Die Fahrt via Mutschellen – Türlersee - Hausen am Albis - Baar, war sicher für die Erwachsenen weit interessanter als für die Kinder. Für die Höllgrotten zogen wir alle einen Pulli oder Windjacke an, trotz der Hitze die draussen noch herrschte. Die Tropfsteinhöhlen sind reichhaltig mit Tropfsteinformationen ausgeschmückt. Kleine Seen, Stalaktiten und Stalagmiten in den unterschiedlichsten Farbnuancen geben jeder Höhle ihren eigenen Charakter. Wir waren begeistert. Immer wieder hörte man Ausdrücke wie: oh, super, genial etc.
Nach einer Stärkung aus dem Rucksack, nahmen wir die halbstündige Wanderung zur Lorzentobelbrücke unter die Füsse. Manche musste man Zurückbinden, andere hatten eher Mühe mit dem zum Teil steilen Anstieg. Noch vor der Brücke aber gab es ein tolles Erlebnis für die Kinder. Ein Kletterbaum (Affenbaum), der gleich bestürmt wurde. Welch ein Bild der fröhlichen Kinderschar! Von der alten Sandsteinbrücke hatten wir einen wunderschönen Blick ins Tal und auf die neue Lorzentobelbrücke. Beide Brücken wurden bestaunt. Weiter ging es wieder mit dem Bus via Menzingen zum Gubel. Im Kapuzinerinnenkloster Maria Hilf wurden wir von der Frau Mutter Maria Theresia empfangen.
Sie wollte aus dem Leben im Kloster erzählten, aber sie wurde von den Kindern mit vielen neugierigen und auch heiklen Fragen überschüttet. Die Frau Mutter wurde nicht müde und beantwortete mit Freude und Begeisterung alle Fragen. Zum Dank für die Gastfreundschaft im Kloster, sangen wir unser Lied: "Herr, gib mir Mut zum Brücken bauen". Die Frau Mutter war begeistern und sang auch gleich mit! Jetzt war der Zeitpunkt da, wo alle Hunger und Durst bekamen. Im Rest. Gubel wurden wir mit feinen Gaben gestärkt. Viele hatten aber Mühe, sich dem Zvieri zuzuwenden, denn der Spielplatz und die jungen Kätzchen zogen sie sehr an. Noch vor dem Regen stiegen wir in den Bus und fuhren via Reusstal zurück nach Fislisbach. Ein schöner Nachmittag zum Abschluss eines intensiven Jahres. Danken möchte ich auch unserem Herrn Pfarrer Lang, ebenfalls Frau Winkler, Frau Hirschi und Herr Seeholzer für die Begleitung und Unterstützung.

Katechetin Lilli Burkart

Bilderbuch