Bericht Pfarreirat 2008

Bericht Pfarreirat 2008

Das Jahr 2008 war für den Pfarreirat wiederum ein arbeitsintensives Jahr. In der Zeit der andauernden Pfarrvakanz ist es unsere Hauptaufgabe, Herr Pfarrer Walkowiak in seinem Teilzeitpensum zu unterstützen und zu entlasten. Das Ziel, jedes Wochenende eine Eucharistiefeier anbieten zu können, wurde Dank unserer zuverlässigen Aushilfen erreicht. Wir sind bestrebt, dieses Ziel auch im 2009 zu verfolgen.
Auch dieses Jahr mussten wir von personellen Änderungen im Pfarreirat Kenntnis nehmen. Roserita Holzer Dubler hat ihren Wohnort nach Ennetbaden verlegt und uns leider ihren Rücktritt mitgeteilt. Wir danken ihr noch einmal ganz herzlich für ihre grosse Arbeit und wünschen ihr alles Gute. Franz Josef Glanzmann war ein Jahr als Katechet bei uns tätig und hat seine Stelle per Ende Juli gekündigt. Auch ihm danken wir herzlich für seinen Einsatz in diesem Jahr.
Glücklicherweise können wir aber mit zwei neuen Mitgliedern weiterarbeiten. Frau Anne-Marie Heinrich ist seit dem 1. September neue Pfarreirätin. Sie ist unserer Kirche sehr verbunden und freut sich auf ihre neue Aufgabe. Am 1. August hat Frau Maya Bachmann ihre Stelle als Katechetin Oberstufe angetreten und ist somit auch im Pfarreirat tätig. Ich freue mich dass unser Gremium wieder vollständig ist und wir so die anstehenden Aufgaben zusammen anpacken können. Wir heissen unsere neuen Kolleginnen herzlich willkommen.
Wiederum galt es in diesem Jahr, diverse Anlässe zu organisieren, bei welchen wir von den Mitgliedern der Kirchenpflege tatkräftig unterstützt wurden, herzlichen Dank dafür. 5 Pfarreiräte nahmen am 05. und 06. September am Pfarreiräteforum in Wislikofen teil. Das Hauptthema PEP – Pastoraler Einwicklungsplan – war sehr aufschlussreich und hat uns gezeigt dass wir auch mit der neuen Aufteilung der Pastoralräume absolut eigenständig bleiben.
Diverse Neuorganisationen innerhalb unserer Gremien waren für uns alle eine Herausforderung. Ich möchte mich bei meinen Kolleginnen und Kollegen im Pfarreirat ganz herzlich für die grosse und wertvolle Mitarbeit bedanken. Herzlichen Dank auch an die Kirchenpflege für die gute Zusammenarbeit.
Nach dem Motto "nur zusammen sind wir stark" starten wir in’s neue Jahr und freuen uns auf die gemeinsame Arbeit für unsere Katholische Kirchgemeinde Fislisbach.

Esther Schoch, Präsidentin Pfarreirat