Bericht der Kirchenpflege (November 2007 - Oktober 2008)

Bericht der Kirchenpflege (November 2007 - Oktober 2008)

Sehr geehrte Mitglieder unserer Kirchgemeinde
Ein arbeitsintensives und anspruchsvolles Jahr geht bald zu Ende, welches wiederum von personellen Veränderungen geprägt war. An über zwei Dutzend Sitzungen wurden die anstehenden Aufgaben erledigt. Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Pfarreirat und der Unterstützung durch das Sekretariat, dürfen wir auf das erste Jahr unter neuer Führung zufrieden sein.
 
Personelles
Ende Januar 2008 musste Gerhard Wunderlin als Lektor und Sakristan aus gesundheitlichen Gründen sein Amt aufgeben. Wir waren sehr froh, dass sich Alois Deflorin bereit erklärte, das Sakristanenamt zu übernehmen. Aus gesundheitlichen Gründen musste dann auch er per 31. August 2008 das Amt aufgeben, so dass Agnes Winkler nun ganz alleine als Sakristanin tätig ist.
Ende Juni 2008 verliess uns nach nur einem Jahr, unser Jugendarbeiter und Katechet, Franz-Josef Glanzmann um sich vollumfänglich auf seine zweite Tätigkeit als Lateinlehrer konzentrieren zu können. Auf das neue Schuljahr 2008/2009 konnte mit Maya Bachmann eine würdige Nachfolgerin gefunden werden, welche sich auch gleich in Fislisbach niederliess.
Ebenfalls nach nur einem Jahr verliess uns per Ende Juli 2008 das Ehepaar Monika und Beat Suter, da die Umgebungsarbeiten neu auf weniger Personen verteilt wurden.
Auf Ende Juni 2008 ist Karin Haslimeier-Lisser nach zwei jähriger Tätigkeit von der Gruppe Sunntigsfiir zurückgetreten. Das Team wurde wieder aufgestockt mit Katharina Schober, Andrea Dagelet und Yvonne Peterhans.
Am 20. September 2008 verstarb, völlig unerwartet, unser ehemaliges Kirchenpflegemitglied und Präsident der Finanzkommission, Beat Peterhans-Müller, im Alter von 63 Jahren.
Per Ende Dezember 2008 hat Jorge Alsina, seit 01.01.2003 Verantwortlicher der Baukommission, seine Demission eingereicht. Als Nachfolge stellt sich erfreulicherweise Michael Peterhans zur Verfügung und wird nun an der Kirchgemeindeversammlung zur Ersatzwahl vorgeschlagen.
Wir danken allen zurückgetretenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihren Einsatz und wünschen den neuen Mitarbeitenden grosse Zufriedenheit bei der Ausübung ihrer neuen Aufgaben in der Pfarrei.
 
Seelsorge
Unser Pfarradministrator, Kasimir Walkowiak, gewährt mit seinem 50%-Pensum die seelsorgerische Führung und Betreuung unserer Pfarrei. Wie schon mein Vorgänger, so hatten auch wir uns zum Ziel gesetzt, an den Wochenenden zwei Eucharistiefeiern in der Pfarrkirche und eine im Alterszentrum anbieten zu können. Dank der grossen Unterstützung von verschiedenen Aushilfen konnten wir dieses hochgesteckte Ziel erreichen. Wir danken vor allem Pater Walter Oberholzer, Pater Sebastian Redl, Kaplan Rafal Lupa, Kaplan Adam Sroka, Kaplan Martin Kokoszka, Pater Ehrler und Marco Riedweg für ihre Bereitschaft, zu uns zu kommen. Ganz herzlichen Dank gilt auch Pfarrer Willi Deck, welcher sich nach seinen Möglichkeiten für die samstäglichen Eucharistiefeiern im Alterszentrum zur Verfügung stellt.
Im neuen Schuljahr 2008/2009 wird der Religionsunterricht wie folgt durchgeführt: Lilli Burkart erteilt den Unterricht von der 1.-4. Klasse, Maya Bachmann von der 5. Klasse bis zur 1. Oberstufe, sowie die 2. Oberstufe (Oberstufentreff mit Projekt-Unterricht). Toni Schmid hat sich verdankenswerter Weise nochmals bereit erklärt, das Firmprojekt 2009 durchzuführen, wobei er nun von Maya Bachmann in den Teilbereichen "Glauben leben" und "Glauben feiern" unterstützt wird.
 
Anlässe
Unsere "Freiwilligen" aus den verschiedenen Gremien und Vereinen halfen wiederum zahlreich mit, unsere traditionellen Anlässe zu organisieren und gemeinsam zu feiern. Am Palmsonntag erlebten wir einen eindrücklichen Gottesdienst, wurden durch die Erstkommunikanten und weiteren Kindern etwa 40 Palmbäume in die Kirche getragen. Ein Dank gebührt der Ortsbürgergemeinde, dem Männerverein sowie Jungwacht und Blauring für die grosse Arbeit. Der diesjährige Erntedankgottesdienst mit dem Jodlerklub Bärgbrünneli Menzingen ist allen bestimmt noch in guter Erinnerung.
Die Ministranten konnten am 07. September 2008 am nationalen Mini-Fest teilnehmen, welches dieses Jahr in Aarau stattfand. Als Dank für ihren Einsatz fand ersten Mal nach der Ministrantenaufnahme für sämtliche Ministranten mit ihren Eltern und Geschwistern einen Spaghetti-Plausch statt. Dieser Anlass wurde von allen Anwesenden sehr geschätzt und wird im kommenden Jahr wieder durchgeführt.
Wir danken allen Vereinen und Mitarbeitenden für ihr grosses Engagement, denn ohne sie wären solche Anlässe in unserer Pfarrei nicht möglich.
 
Buechhalde
An der letzten Kirchgemeindeversammlung haben wir Ihnen eine ausserordentliche Versammlung in Aussicht gestellt mit dem einzigen Traktandum Gestaltungsplan "Buechhalde" – wie weiter.
Wir sahen einen möglichen Termin für diese Versammlung im Frühling 2008. Wie Sie nun unschwer haben feststellen können, haben wir das Erarbeiten der juristischen und finanziellen Randbedingungen schlicht unterschätzt. Im Oktober 2008 dürften die Erschliessungskosten für das Perimetergebiet bekannt sein.
Die möglichen Eigentumsverhältnisse haben wir formal abgeklärt. Unsere Vorstellungen über die einzelnen Verfahren nehmen konkrete Formen an. Bis Ende November sind wir überzeugt, dass wir Sie mit weiteren Informationen anlässlich unserer Kirchgemeindeversammlung bedienen können.

Silvère Dagelet, Präsident Kirchenpflege